Meinungsfreiheit der prima als Nazipartei funktionstüchtigen AfD ist Cancel Culture

Die Nazipartei AfD ist gegen zu viel Meinungsfreiheit

Cancel Culture ist, wenn AfD-Fans demokratische Antifaschisten, die ihr Recht auf Meinungsfreiheit wahrnehmen, bei Twitter melden, um die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken. Die AfD funktioniert als Nazipartei.

Cancel Culture – das war das geilste Sommerloch 2020 und wurde eifrig mit traurig performen Opferrollen der neurechten Twitter befüllt. Cancel Culture ist, wenn Neonazis Andersdenkende auf Twitter wegzumelden gedenken. Rechtsextreme von AfD-Anhängende bis Trumpisten behaupten, Antifaschismus sei CancelCulture. Wenn also ein z.B. ein AfD-Brandner demokratisch vom Parlament abgewählt wird, weil man den antidemokratischen Politikerdarsteller politisch in einem Bundestagsausschuss aus ethisch-moralischen Beweggründen mehrheitlich nicht für tragbar hält, sei das CancelCulture. Was für Andersdenkende funktionierende Demokatrie ist, bedeutet – logisch – für die Nazipartei AfD CancelCulture. Ist es aber nicht. Denn erstens lügt die Nazipartei AfD fortdauernd und zweitens fehlt der Parteifinte der demokratische Mut zur Wahrheit.

„90 Prozent wissen, dass Deutschland in akuter Lebensgefahr schwebte, wenn man die Nazipartei AfD ans Regieren ließe.“

Nazis Raus

Meine Meinung ist, dass Deutschland in Lebensgefahr schwebt, wenn man die Nazipartei AfD ans Regieren ließe. Bei Twitter kann man auf diese Meinung mit Widerspruch reagieren, kann man, man kann aber auch einfach versuchen, die freie Meinungsäußerung wegzumelden, um eine Meinung, die nicht konform mit der Meinung von AfD-Leuten geht damit unsichtbar – früher nannte man das jemanden „mundtot“ – zu machen. Jedenfalls wurde versucht, meine Meinungsfreiheit zu beschränken. Ist aber vorerst nicht gelungen. Mein Beitrag, der von mutmaßlich AfD-freundlichen Nutzern gemeldet worden ist, hat die Twitter-Überprüfung überstanden. Meine Meinungsäußerung verletzt keine Twitter-Regeln, die dem Schutz der Persönlichkeitsrechte dienen und volksverhetzende Inhalte sanktionieren. Die Meinungsfreiheit bleibt jedoch gewahrt.

Twitter-Regeln versus die Nazipartei AfD: Gemeldet, geprüft, gewonnen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.