"Jetzt werden auch Kinder für den "Kampf gegen rechts" rekrutiert", kritzelt Tichy damals ins Internet: " 5000 Kinder für den Kampf gegen rechts... (...) Es gibt einen neue Kampagne gegentatsächlichen und angeblichen Hass im Internet mit der Bezeichnung "Nicht egal' - imitiert und finanziert von YouTube, dem Familienministerium..."

Matussek plagiiert rechten Verschwörungsmythos von Tichy


Alles nur geklaut: Die Grünen haben im Kampf gegen Rassismus „Kindersoldaten ausgebildet“, behauptet Matthias Matussek, aber die Lüge ist ein Plagiat von Blogger Roland Tichy. Dem Krankenschwester-Wertschätzer allein obliegt die Urheberschaft der rechtsreaktionär geschwängerten Verschwörungsmythologie aus dem Jahre 2016 von der „Zwangspolitisierung des Familienministeriums“… Matthias Matussek, Freelancer beim rechtskatholischen Wochenblatt Die Tagespost, schwadroniert im Internet über angeblich von den Grünen ausgebildeten Kindersoldaten im Kampf gegen rechts. Aber diese Verschwörungstheorie ist gar kein geistiges Eigentum des astrein heterosexuellen Katholiken Matussek, der Homosexualität übrigens für einen Fehler der Natur hält.

Kindersoldaten: Zeit-Autor Christian Fuchs zitiert auf Twitter Matthias Matussek

Die Grünen haben „Kindersoldaten ausgebildet“, sind „kriminell“, wollen „Flutung mit Migranten“ und sind eigentlich „K-Gruppen“-Kommunist:innen, die „sozialistisches Umverteilungsprogramm“ planen. Gibt es denn Niemanden da draußen, der Matthias Matussek bitte helfen kann?

Christian Fuchs, Tweet, 11.08.2021

Fremdenfeindlichkeit: Antiantifa-Blogger Roland Tichy motiviert christlich-fundamentalistischen Hassprediger Matthias Matussek zum rassistischen Aufschrei gegen grüne Kindersoldaten

Die vermeintlich voranschreitende Radikalisierung des einst in konservativen Zirkeln tatsächlich relevanten Journalisten und zum fundamentalistischen Hassprediger mutierten Matthias Matussek, beobachten Medienvertreter und Mitlesende seit einigen Jahren. Doch Matussek steht nicht alleine da im Feldzug gegen liberale Ideen, gesellschaftlichen Fortschritt und politische Anti-Diskriminierungsgesetze. Bereits am 5. Oktober 2016 retweeted Frauke Petry von der Nazipartei #NoAFD, die damals noch den Begriff „Völkisch“ positiv zu belegen gedachte, einen Tweet des marktradikalen Antiantifa-Bloggers Roland Tichy. Schon lange vor Matussek hat Tichy nämlich über angeblich von den Grünen rekrutierten „zwangspolitisierte Kindersoldaten gegen rechts“ fabuliert. Tichy darf also als Urheber der abgedrehten Konspiratismus-These über grüne Kindersoldaten benannt werden. Ehre wem Ehre gebührt.

Mathias Matussek plagiiert Kindersoldaten-Lüge aus dem Herbst 2016 vom rechts hetzenden Roland Tichy. Positiv völkische Frauke Petry hat’s retweeted

Plagiat – dass mit den „zwangspolitisierten #Kindersoldaten gegen rechts” hat der astrein heterosexuelle Katholik aber vom Krankenschwestern-Wertschätzer Roland Tichy geklaut…

Robert Niedermeier, Tweet

„Jetzt werden auch Kinder für den „Kampf gegen rechts“ rekrutiert – Zwangspolitisierung des Familienministeriums“, kritzelt der antilinke und antigrüne Wirtschaftsjournalist Roland Tichy schon damals ins Internet: „5000 Kinder für den Kampf gegen rechts… (…) Es gibt einen neue Kampagne gegen tatsächlichen und angeblichen Hass im Internet mit der Bezeichnung „Nicht egal‘ – initiiert und finanziert von YouTube, dem Familienministerium…“ und bla bla bla.

"Jetzt werden auch Kinder für den "Kampf gegen rechts" rekrutiert", kritzelt Tichy damals ins Internet: " 5000 Kinder für den Kampf gegen rechts... (...) Es gibt einen neue Kampagne gegentatsächlichen und angeblichen Hass im Internet mit der Bezeichnung "Nicht egal' - imitiert und finanziert von YouTube, dem Familienministerium..."
5000 Kindersoldaten für den Kampf gegen rechts… (Roland Tichy)

Rechtsradikale von Dark Money finanzierte Kampagne „grüner Mist“ trendet am 11. August auf Twitter

„Mit der Kampagne #GruenerMist verbreiten der homophobe und islamophobe „Journalist“ #MatthiasMatussek und der AfD-nahe Truther und Klimaleugner #HagenGrell aktuell billigste Hetze gegen @diegruenen und sammeln Spenden für ihre lächerliche Hasskampagne!“ (Vorish)

Niedermeier: Dabei ist die Kampagne in großen Teilen vom rechten Blogger Roland Tichy plagiiert, der bereits 2016 den Verschwörungsmythos von grünen #Kindersoldaten in die Welt gesetzt hat:

Stolzer Heterosexueller klaut Fakenews von Tichy, dem Ex-Kumpanen vom homophilen Dr. David Berger

Besorgt: Zwei Neurechte gegen “zwangspolitisierte Kindersoldaten” Das gesellschaftliche Klima zu vergiften, gehört zum Handwerk neurechter Bewegungen. Organisierte Astroturfing-Kampagnen trollen gezielt Online-Artikel mit vermeintlich “linken” Themen zu. Besonders LGBT und Multikulti-Protagondisten sind Hass- und Abwertungen massiv ausgesetzt. Die Hass- und SchmähkommentatorInnen* werden von FB- und anderen Netzwerkgruppen mit vielen tausend rechten und für rechts anfällige Fans schnell und andauernd zu solchen Artikeln gelenkt. Deshalb die krassen Hasskampagnen gegen Maas, weil er versucht dem Phänomen juristisch beizukommen. Dem SPD-Minister werden auch vom Berger-Kumpel Roland Tichy “Stasimethoden” vorgeworfen. Massiv angfeindet wird auch Netz gegen Nazis, ebenfalls mit der Stasivorwurfsmasche.

ReiseRobby.de, 19.10.2016
Besorgte Neurechte: Dr. David Berger und Roland Tichy: Zwei Boomer gegen “zwangspolitisierte Kindersoldaten” 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.